Liquide Haushalte

Freie Waffen

May 9, 2016 // by Sylvia Hunt

fantasy-704729__180Wer eine Waffe kaufen möchte, sollte sich vorab gut informieren und nicht beliebig im Internet drauf los shoppen. Nicht immer sind solche Seiten nämlich legal, sodass man richtig Probleme bekommen könnte. In Deutschland wurde schon vor einigen Jahren die Anzahl an Feuerwaffen in Privatem Besitz auf rund 25 Millionen geschätzt, womit Deutschland nach den USA, China und Indien auf dem 4. Platz liegt. Damit man in Deutschland überhaupt legal eine Waffe erwerben kann, muss man zunächst ein paar Voraussetzungen erfüllen. Diese kann man alle im Waffengesetz nachlesen. Hierbei handelt es sich um eines der härtesten Gesetze weltweit. Damit man eine Waffe besitzen und kaufen darf, muss man in Deutschland zunächst über eine Waffenbesitzkarte verfügen, die an diverse Voraussetzungen geknüpft ist. Damit man scharfe Waffen führen darf, ist ein Waffenschein notwendig, der jedoch nicht einfach so ausgestellt wird, weil man nachweisen muss, dass das eigene Leben in Gefahr ist und man demnach eine Waffe mit sich führen muss. Freie Waffen und die Voraussetzungen für den Besitz einer nicht freien Waffe Zunächst einmal muss man Volljährig bzw. 25 Jahre alt sein, um eine Waffe bzw. eine Großkaliber-Waffe zu besitzen. Der Besitzer darf zudem keine größeren Straftaten begangen und keine Behinderung haben. Im nächsten Schritt wird überprüft, warum man eine Waffe haben möchte. Geht es um Sport? Ist man einfach ein Sammler? Oder Fühlt man sich selbst unsicher? Wenn dieser Schritt geklärt ist, geht es um die Sachkunde und den Gebrauch sowie den praktischen Umgang mit der Waffe. Bis zum 25. Lebensjahr muss ein medizinisch-psychologischer Test durchgeführt werden. Generell kann man sagen, dass der Online-Kauf von Waffen als unkritisch zu betrachten ist, allerdings sollte man sich bei Gebrauchtwaffen genauere Infos einholen. Bei Gewehren kann man in der Regel nicht allzu viel falsch machen. Bei Revolvern und Pistolen hingegen muss man achtsam sein. Wenn man eine Kurzwaffe gebraucht kauft, können sich im Nachhinein Fehler herausstellen. Der Lauf kann zum Beispiel verbleibt sein, was man ganz am Anfang nicht unbedingt merken würde. Bei Kurzwaffen sollte man also immer zum Händler gehen oder eine neue Waffe kaufen. Manche Waffen können auch mit einem kleinen Waffenschein geführt werden. Hierzu gehören Reizstoff- und Signalwaffen. Der kleine Waffenschein unterliegt aber ebenfalls bestimmten Voraussetzungen, weshalb ihn nicht jeder machen darf. Softairs gehören zu den Druckluftwaffen und demnach handelt es sich hierbei um freie Waffen, die ab dem 18. Lebensjahr erworben werden können. Hierfür müssen keine Voraussetzungen erfüllt werden. Manche der Waffen können sogar schon ab dem 14. Lebensjahr erworben werden.

Comments are closed.