Liquide Haushalte

Raus aus der Arbeitslosigkeit

November 24, 2016 // by Sylvia Hunt

business-257911__340Wer seinen Traumjob finden möchte, der sollte eines nie tun: Aufgeben! Viele Menschen leben vor allem für das Wochenende und für ihren Urlaub. Das sollte aber nicht so sein, weil man einen Großteils seines Lebens nun mal auf dem Arbeitsplatz verbringt und die normalen Arbeitstage einfach nur ertragen oder mühsam hinter sich zu bringen, ist nie gut und wird auf Dauer sehr stark belasten. Auch Arbeitszeit ist Lebenszeit und deshalb sollte es auch keine Zeit des Grauens sein. Wenn man berufstätig ist, wird man in der Woche mindestens 35-45 Stunden mit Arbeit verbringen. Hinzu kommen auch noch Anfahrtszeiten und Sondersitzungen. Zudem macht man sich viele Gedanken über seine Freizeit und wie zufrieden man eigentlich ist.

Viele denken, dass man froh sein kann, überhaupt einen Job zu haben. Das ist teilweise schon tragisch, weil man sich nie an solche Gründe klammern sollte. Man sollte sich weiterbilden und sich im Beruf umschauen. Man darf auch niemals glauben, dass die Selbstverwirklichung nur was für Träumer ist, weil es im Job schließlich um das Geldverdienen geht.

Man kann auch durchaus Spaß an der Arbeit haben und muss nicht froh, sein wenn man irgendeinen Job findet. Man sollte nämlich seinen Traumjob finden. Oft geht das auch über Zeitarbeit wie bei Zeitarbeit24. Dies kann oft ein Einstieg sein, bei dem man beweisen kann, was man drauf hat. Demnach sollte man sich auch nie schlechter machen als man ist und denken, dass man nicht intelligent genug ist. Aber ist es überhaupt möglich, sich selbst zu verwirklichen? Die Antwort darauf lautet ganz klar Ja! Es ist möglich einen Arbeitsplatz zu finden, an dem man zufrieden seine Arbeit verrichten kann. Alles, was zwischen einem selbst und dem Traumjob steht, befindet sich nämlich im Kopf.

Es gibt viele Beispiele, die einen Job gefunden haben, der sie vollkommen erfüllt. Einer probiert eventuell viele verschiedene Stellungen und Positionen aus und andere finden direkt das, was sie schon immer machen wollten. Meistens ist das alles ganz unabhängig von der Ausbildung oder dem Aussehen und der Intelligenz. Man muss es einfach nur für möglich halten, einen Job zu finden, der einen erfüllt. Glaube kann Berge versetzen und dies trifft wirklich zu. Das funktioniert aber auch in die negative Richtung und wenn wir innerlich daran glauben, wird es auch passieren. Mit allem anderen wird man sich nur selbst boykottieren.

Comments are closed.